Service

Kosten der anwaltlichen Tätigkeit

Kosten

Lassen Sie uns reden – über Geld

Ein Anwalt kostet Geld. Kein Anwalt kostet oft noch mehr Geld.

Kennen Sie sich aus im Dschungel der Rechtsvorschriften? Fast täglich erleben wir, dass juristische Unkenntnis zu Fehlern führt, die sich bei qualifizierter Beratung leicht hätten vermeiden lassen. Allzu oft sind die Folgen solcher Fehler viel teurer als ein guter Anwalt.

Unser Ziel ist daher nicht, Sie besonders billig, sondern besonders qualifiziert und umfassend zu beraten. Denn gute anwaltliche Beratung benötigt oft Zeit, entsprechende Vorbereitung sowie das nötige Fachwissen – und das bekommt auch Ihr Anwalt nicht umsonst.

Abrechnung nach Rechtsanwaltsvergütungsgesetz

Grundsätzlich erfolgt die Abrechnung unserer Tätigkeit nach den Gebührenvorschriften des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG), soweit wir mit Ihnen nichts anderes vereinbaren.

Die Höhe der Gebühren richtet sich dabei grundsätzlich nach der wirtschaftlichen Bedeutung der Angelegenheit (Gegenstands- oder Streitwert) und hängt im Übrigen davon ab, welche Tätigkeit im Einzelnen ausgeübt wird.

Bitte haben Sie daher Verständnis, wenn wir an dieser Stelle keine detaillierten Angaben zur voraussichtlichen Gebührenhöhe im Falle einer Beauftragung machen können. Entsprechende Aussagen können wir nur auf das konkrete Mandat bezogen treffen. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.

Honorarvereinbarung

In außergerichtlichen Angelegenheiten besteht die Möglichkeit, abweichend von den gesetzlichen Gebührenvorschriften eine Honorarvereinbarung zu treffen. In Betracht kommt sowohl die Vereinbarung eines Pauschalhonorars, wie auch die Vereinbarung eines zeitbezogenen Honorars. Wir werden Ihnen gerne eine entsprechende Vereinbarung vorschlagen, wenn dies sinnvoll erscheint.

Vertreten wir Sie vor einem Gericht, verbietet der Gesetzgeber, die gesetzlichen Gebührenvorschriften durch Vereinbarung zu unterschreiten. In diesen Fällen rechnen wir daher grundsätzlich nach den Gebührenvorschriften des RVG ab.

Erstattung von Kosten

In vielen Fällen muß die Gegenseite Ihnen die Kosten der Rechtsverfolgung – dazu gehören insbesondere die Anwaltskosten – erstatten. Wir wissen, wann dies der Fall ist und wie Sie dies ggf. erreichen können.

Rechtsschutzversicherung

Haben Sie für den Streitfall eine Rechtsschutzversicherung, dann übernimmt diese üblicherweise die Anwalts- und Gerichtskosten – ggf. abzüglich einer vereinbarten Selbstbeteiligung.

Teilen Sie uns einfach Versicherungsgesellschaft und Ihre Versicherungsnummer mit. Wir kümmern uns gerne um alles Weitere.

Beratungs- und Prozeßkostenhilfe

Falls Sie nicht in der Lage sind, die Beratungs- und Prozeßkosten aus eigenen Mitteln zu bestreiten, können Sie Beratungs- bzw. Prozeßkostenhilfe beantragen, sofern Ihre Einkünfte sowie Ihr Vermögen unterhalb bestimmter Grenzen liegen und die Rechtsverfolgung nicht von vorneherein aussichtslos ist.

Dann übernimmt der Staat für Sie die Gerichtskosten sowie die Kosten Ihres eigenen Anwaltes

Für die Beantragung benötigen Sie ein Formular, das Sie in unserem Servicebereich finden.

nach obennach oben   |   zurückzur vorigen Seite

© 2019 Alexander Zehe – Rechtsanwalt
Letzte Aktualisierung: 01.01.2019