Autokauf/Leasing

Leasing

Rechtsanwalt Verkehrsrecht Frankfurt

Wissenswertes in Sachen Leasing

Haben Sie ein Fahrzeug geleast, dann ergeben sich einige Besonderheiten, die Sie kennen und beachten sollten.

Mängel am Leasingauto

Hat das geleaste Fahrzeug Mängel, kann der Leasingnehmer Mängelbeseitigung verlangen. Will der Leasinggeber Ansprüche nicht selbst beim Verkäufer geltend machen, so muss er dem Leasingnehmer die Ansprüche aus der Sachmängelhaftung abtreten.

Scheitert die Beseitigung von Mängeln und könnte der Käufer eines entsprechenden Fahrzeuges vom Kaufvertrag zurücktreten, dann kann der Leasingnehmer die Rückabwicklund des Leasingvertrages verlangen.

Veräußerung unter Wert

Wird der Leasingvertrag vorzeitig beendet oder ist am Ende der Leasingdauer eine Abrechnung des Vertrages nach dem Restwert des Leasingfahrzeuges vereinbart, dann ist der Leasinggeber verpflichtet, das Leasingfahrzeug im Interesse des Leasingnehmers bestmöglich zu verwerten.

Will der Leasinggeber das Fahrzeug unter dem Restwert oder dem Händlereinkaufspreis verwerten, muss er es vor dem Verkauf an den Dritten dem Leasingnehmer anbieten, das Fahrzeug zu diesem Preis zu erwerben.

Verkauft der Leasinggeber das Fahrzeug an einen Verbraucher, so unterliegt er wie bei jedem anderen Gebrauchtwagenkauf mindestens ein Jahr lang der Sachmängelhaftung.

Unfall mit einem Leasingfahrzeug

Hat der Leasingnehmer mit dem Leasingfahrzeug einen Unfall, regelt der Leasingvertrag, was zu tun ist.

In aller Regel ist der Leasingnehmer verpflichtet, den Leasinggeber über den Unfall zu informieren. Auch bei der Schadenregulierung eines unverschuldeten Unfalls muss ggf. angegeben werden, dass das Fahrzeug geleast ist.

Reparatur oder Verwertung des Fahrzeugs müssen mit dem Leasinggeber abgestimmt werden. Da der Leasinggeber wirtschaftlicher Eigentümer des Fahrzeugs ist, stehen ihm grundsätzlich Reparaturkosten und eine Wertminderung zu, falls nicht der Leasingnehmer vertraglich zur Reparatur verpflichtet ist.

Unser Rat

Auch wenn die meisten Leasingverträge problemlos abgewickelt werden, kommt es immer wieder zu Unstimmigkeiten – meist im Zusammenhang mit dem Fahrzeugzustand bei der Rückgabe.

Auch bei der Abwicklung von Unfallschäden hat der Leasingnehmer besondere Pflichten, die es zu beachten gilt.

Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie bei Unstimmigkeiten oder einem Unfall rechtzeitig einen Verkehrsanwalt einschalten und ihn über den bestehenden Leasingvertrag informieren. Ihr Anwalt weiß dann, was zu beachten und zu veranlassen ist.

Ihr Ansprechpartner

nach obennach oben   |   zurückzur vorigen Seite

© 2019 Alexander Zehe – Rechtsanwalt
Letzte Aktualisierung: 01.01.2019